10.05.2022

Weltflüchtlingstag 2022 Beim Namen nennen – über 48 000 Opfer der Festung Europa

Der Krieg in der Ukraine führt uns erneut vor Augen, wie dramatisch und schlimm es ist,
wenn Menschen flüchten müssen. Niemand flüchtet gern – auch nicht von anderen Kriegs-
schauplätzen und Konfliktregionen, zum Beispiel in Afghanistan, Syrien oder Eritrea.
Seit 1993 sind mehr als 48 000 Menschen beim Versuch, nach Europa zu flüchten, ge-
storben. Die meisten sind im Mittelmeer ertrunken. Andere wurden an Grenzübergängen
erschossen. Männer, Frauen, Jugendliche, Kinder und Babys. Für die meisten Flüchtlinge ist
Europa eine Festung. An den europäischen Außengrenzen leben aktuell hunderttausende
Menschen in erbärmlichen Verhältnissen und Lagern.

logo Jesuiten-Flüchtlingsdienstlogo Flüchtlingsrat Berlinlogo Aktion Menschlogo Heilig Kreuz - PassionLOGO Bé-Ruys-Fondslogo diakonielogo Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz